Spitzenposition verteidigt.

HGW trotzt allen Widerständen
Deutliche Überlegenheit nach der Pause beim 25:17 (11:10) Heimerfolg.
Im Nachhinein kann man sicherlich sagen, die Szene wenige Sekunden vor der Pause, die mit der roten Karte für Nebojsa Nikolic endete, war entscheidend für den Verlauf der zweiten Hälfte. Die Emotionen, die durch die Entscheidung der Schiedsrichter aufkamen, puschten die Gastgeber im gleichen Maße wie sie die Akteure von Timo Heuberger zu lähmen schienen. Wütend peitschen die HGW Fans ihre Mannschaft nach vorne. Dieser Rückenwind machte nochmal Kräfte frei. Die Gäste konnten nicht gegenhalten. Die Fehler häuften sich, in der Abwehr ergaben sich plötzlich Lücken, die Stefan See und Luca Barbon zu nutzen wussten. Manuel Cybulski verhinderte nicht nur zwei Gegenstöße, er düpierte Philipp Grange auch noch zweimal aus dem Rückraum. Dazwischen verzweifeltes Anrennen des TUS Altenheim. Doch man schien es richtiggehend sehen zu können, wie Kräfte und damit auch die Konzentration beim Tabellenzweiten immer mehr schwanden. Folge davon, sieben Minuten ohne Treffer zwischen der 38. und 46. Minute und weitere neun Minuten zwischen der 50. und 59. Minute. Vom 15:12 bis zum 25:16 hatte die HGW Defensive, einschließlich Florian Langenbach, alles im Griff. Vor allem die Rückraumschützen Gerry Sutter und Jan Meinlschmidt wurden öfters geblockt und zu ungenauen Würfen gezwungen. Am klaren Erfolg der Hausherren gab es vor knapp 600 Zuschauern nichts mehr zu rütteln. Weiterlesen

Schlagzeilen, Wichtiges, Interessantes

Gute Ergebnisse, aber auch weniger Gute:
HGW A – SG Kappelw./Steinbach 23:39 (12:18)
HGW C 1 – TV Oberkirch 28:27 (13:16)
Schwer getan, Noah Rottenecker und Daniel Faisst mit jeweils 10 Treffern.
HGW B – SG Ottenh/Altenh. 19:25 (8:11)
Viele C-Jugendliche mussten aushelfen.
HGW II – ETSV Offenburg 38:25 (19:12)
Die Gäste waren kein Prüfstein
HGW – TUS Altenheim 25:17 (11:10)
Nur 7 Gegentreffer im zweiten Abschnitt. Deutliche Sprache wo die Vorteile erarbeitet wurden.
SG Gutach/Wolfach – HGW D 2 20:12 (7:10)
1. Halbzeit hui, 2. Hälfte……….
TUS Oppenau 2 – HGW 3 28:24 (14:15)
Schade, aber jetzt wird es wieder eng.
Ausblick
Sa,24.02.2018, 16:00 Uhr, HSG Hardt – HGW A
18:00 Uhr, HSG Ortenau-süd II – HGW II
So,25.02.2018,17:00 Uhr, SG Muggenst./Kuppen. – HGW

Achtung Dauerkarten Inhaber
Nach der Partie gegen die SG Waldkirch/Denzlingen erhalten Förderkreismitglieder und Inhaber von Dauerkarten noch einmal die Möglichkeit sich ihren Sitzplatz für das Gastspiel der Rhein Neckar Löwen am 28. 07. 2018 zu sichern.
Durch den Erwerb eines Anrechtsscheins gehen diese Plätze dann nicht in den späteren Vorverkauf.
Dieses Vorrecht ist zeitlich begrenzt und gilt nur noch am 03. März, Spiel gg. Waldkirch.
Danach gehen die Karten in den freien Verkauf.

Die letzten Ergebnisse:
Jubiläum der Beiabsäger, der HGW war mit einem Stand dabei. Dank an Frank Ehret und Marc Wolber für die Organisation
Spiel der C1 in Oberkirch war verlegt,
neuer Termin steht noch nicht.
SG Ottenh./Altenh.-HGW D 1 29:20 (21:14)
Georg Eggs lobt seine Jungs für den starken Auftritt. Leider wurden es in der Schlussphase ein paar Gegentore zu viel
SG Ottenh./Altenh. – HGW A 28:28 (12:15)
Aufgrund der personellen Situation sicherlich ein annehmbares Ergebnis, Mike Bächle mit 14 Toren.
Kehler TS – HGW 2 (KT Arena) 30:42 (14:21)
Wie erwartet, die Gastgeber waren kein Prüfstein
SG Köndr.Ten. II – HGW 20:38 (8:16)
Chancenlos die Gastgeber, HGW mit ganz starkem Auftritt.
Alleiniger Tabellenführer

Reserve weiter mit Kontakt zur Tabellenspitze

HGW Reserve kann es auch ohne Fünf
38:25 (19:12) über den ETSV Offenburg
So recht wusste Tobias Ruf vor der Partie nicht, ob die Reise in die richtige Richtung gehen würde. Fehlten doch nach Manuel Cybulski auch die erkrankten Sebastian Schulz, Roman Einloth und Patrick Ruf. Zudem musste mit Henning Einloth ein absoluter Leistungsträger an die 1. Mannschaft abgegeben werden. Dafür kam Mike Bächle von der A-Jugend zu seinem ersten Einsatz und lies sein Talent aufblitzen. Weiterlesen

Spannung garantiert.

Der TUS Altenheim kommt in die Hohberghalle.
Im Derby erwartet der Tabellenführer den aktuellen Tabellenzweiten.
Samstag, 19:30 Uhr, HGW gegen den TUS aus Altenheim. Spitzenreiter gegen unmittelbaren Verfolger, so die Situation vor dem Spitzenspiel der Südbaden Liga. Mit ganz starken Leistungen hat die Mannschaft von Timo Heuberger im bisherigen Saisonverlauf aufgewartet. Keine große Überraschung, kann sich der Trainer doch auf ein kompaktes Team stützen und kann mit Torhüter Philipp Grange, sowie den Rückraumakteuren Jan Meinlschmidt und Gerry Sutter auf drei ganz außergewöhnliche Akteure vertrauen. Mit Phillip Kugler, und dem nach längerer Verletzungspause zurückgekehrten Tobias Biegert stehen weitere starke Akteure bereit in entstehende Lücken zu stoßen, falls die gegnerische Defensive sich zu sehr auf Meinlschmidt und Sutter konzentriert. Eine zusätzliche interessante Note bekommt die Partie mit dem Mitwirken der Brüder Simon Rudolf, Spielmacher, und Niklas Rudolf, Rechtsaußen.. Beides Hofweierer und Ex-Hgwler, die natürlich in der Hohberghalle alles geben werden.
Gezeigt, wie man die Angriffswucht von Altenheim erfolgreich bremsen kann, hat am letzten Spieltag der HC Hedos Elgersweier mit dem Auswärtserfolg in der Herbert Adam Halle. Weiterlesen

Weiterer Heimsieg geplant.

HGW Reserve will sich auch vom ETSV nicht aufhalten lassen.
Im Vorspiel am Samstag stehen sich um 17:30 Uhr die HGW Reserve und die Mannschaft vom ETSV Offenburg gegenüber.
Vier Spiele, vier Siege, so die Bilanz der HGW Reserve der letzten Wochen. Dabei die unmittelbaren Kontrahenten, die Reserven aus Elgersweier und Meißenheim bezwungen. Da ist es nur schwer vorstellbar, dass gerade die abstiegsbedrohte Mannschaft des ETSV Offenburg die Hohberghalle stürmen könne. Zwar benötigen die Offenburger jeden Punk um nicht noch weiter abzurutschen, doch die wieder erstarkte „Zweite“ aus Hofweier wird zu verhindern wissen, dass die Gäste für eine Überraschung sorgen können. Auch wenn es im Vorspiel lange Zeit mehr als zähflüssig lief für die HGW Reserve. Auch Tobias Ruf geht von einem Erfolg der Heimmannschaft aus. Verzichten muss der HGW Trainer wohl auf Sebastian Schulz. Hofft aber, dass dieses Jahr die Fasentgrippe die Mannschaft nicht zusätzlich dezimieren wird.