Schlagworte, News, Infos

Jetzt geht es wieder richtig los.
Die entscheidende Phase der Saison läuft an.
Sa, 13.02.2016, 11:20 – 13:35 Uhr, Turnier der E-Jgd mit JSG Friesenh./Schuttern/Schutterz.
und SG Meißenheim/Nonnenweier

14:00 Uhr, HGW Jugend C 2 – TUS Oppenau
Der Erfolgsweg unserer Kids könnte weitergehen.
15:30 Uhr, HGW III – SG Hornberg/Lauterbach II
Die „Dritte“ ist haushoher Favorit
17:30 Uhr, HGW II – TUS Altenheim II
Ohne Selbstüberschätzung, aber ein Heimsieg ist eigentlich Pflicht
19:30 Uhr, HGW – TUS Ottenheim
Will man weiter am Tabellenführer dranbleiben, dann muss ein Heimsieg her.
Wirtschaftsdienst: 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr, E-Jugend Eltern
ab 15:00 Uhr bis Ende: Gruppe Scheintote

So, 14.02.2016, 12:00 Uhr, HGW Jugend A – TUS Helmlingen
Mit Leidenschaft und Kampf könnte ein Heimsieg gelingen.
13:30 Uhr, HGW Jugend C 1, SG Ottersweier/Großweier
Schwerer Gegner, vielleicht gelingt Überraschung.
15:00 Uhr, HGW 4 – SG Ortenau-Süd 4
Duell der Tabellennachbarn
Wirtschaftsdienst: Fachbereich Jugend

Ausblick
Sa 20.02.2016, 20:00 Uhr, SG Ortenau-Süd – HGW II
19:30 Uhr, HC Hedos Elgersweier – HGW

Der Erfolgsweg soll weitergehen.

HGW erwartet Aufsteiger TUS Ottenheim
Die entscheidende Phase der Saison beginnt für Hofweier mit der Partie gegen den TUS Ottenheim.
Der starke Aufsteiger gibt am Samstag, 13.02.2016, 19:30 Uhr, seine Visitenkarte in der Hohberghalle ab. Die Mannschaft von Jonas Eble musste von Saisonbeginn an auf etliche verletzte Leistungsträger verzichten. Dementsprechend unbefriedigend dann auch die Bilanz mit 2:14 Punkten nach der Hälfte der Vorrunde. Doch mit der Rückkehr von Robin Dietrich und mit Neuzugang Hannes Emrich stellten sich auch Pluspunkte ein. Vier Siege in Folge ließen auch bei Trainer Jonas Eble wieder den Optimismus wachsen. Wie stark die samstäglichen Gäste aufzuspielen vermögen, musste vor 14 Tagen die Drittligareserve von der SG Köndringen/Teningen schmerzlich verspüren. Eigentlich als Favorit nach Ottenheim gekommen, musste man die Punkte dann aber bei den Gastgebern belassen. Weiterlesen

Der Focus liegt auf Heimsieg

Kleines Derby in der Landesliga
HGW „Zweite“ erwartet die Reserve aus Altenheim

Am Samstag. 17:30 Uhr, erwartet die Mannschaft von Tobias Ruf die „Aldener Zweite“. Die Gäste sind niemals so recht in Schwung gekommen und finden sich seit geraumer Zeit am Tabellenende. Eine klare Sache also für die Gastgeber.
Doch der HGW Trainer hebt mahnend den Finger. Er erinnert daran, dass sich sein Team schon in der Vorrunde richtig schwer getan hat. Außerdem sind bei solchen Nachbarschaftsduellen vermehrt Emotionen im Spiel, egal wie der Tabellenstand sich gerade darstellt. Auch am Samstag ist mit einem hitzigen Kampf zu rechnen. Wie Tobias Ruf wird wohl auch Marc Nimke erst am Samstag endgültig wissen, welche Aktiven ihm zur Verfügung stehen.
In Hofweier kämpfen die Trainer nach der Fasent fast schon traditionell mit Erkältungen und grippalen Infekten bei den Spielern. Verzichten muss man beim HGW weiterhin auf David Kopf. Und auch David Monschein wird mit einer Bänderverletzung im Sprunggelenk längere Zeit ausfallen. Trotzdem liegt die Favoritenrolle natürlich bei den Hausherren. Es wäre schon eine Negativüberraschung, sollten die Gäste etwas Zählbares aus der Hohberghalle mitnehmen.

Steffen Stocker mit 17 Treffern.

HGW Reserve scheitert an Quentin Munch
TUS Helmlingen wird beim 38:32 (19:11) der Favoritenrolle gerecht.
Tobias Ruf bemängelte die vielen liegen gelassenen Möglichkeiten. Der HGW Trainer anerkannte aber auch die hervorragende Partie des TUS Torwarts. Zudem hatten die Gastgeber aber auch mit Jeremy Rieker, Mike Reichenberger und Tomislav die herausragenden Individualisten. Spieler des Tages aber mit seinen 17 Treffern Steffen Stocker. Bis zur 15. Minute hielten die Gäste die Begegnung offen. Die Führung wechselte mehrfach. Doch dann machten die Gastgeber aus einem 6:7 Rückstand eine 14:7 Führung. Weiterlesen

HGW bleibt Spitzenreiter Schutterwald auf den Fersen.

HGW mit Auswärtssieg
Knapper aber verdienter 27:28 (15:14) Erfolg beim TUS Steißlingen.
Tobias Buchholz teilt in seinem Résumé die Partie in der Mindlestalhalle in Steißlingen in drei Sequenzen auf. In der ersten Spielhälfte erreicht der HGW zu keinem Zeitpunkt auch nur annähernd sein wahres Leistungsvermögen. Sowohl Angriff als Abwehr agieren auch schwachem Niveau. Nach der Pause sehen die Besucher bis zur 50. Minute ein glänzend aufgelegtes Gästeteam. Im Stile einer Spitzenmannschaft lässt Hofweier den Hausherren kaum eine Chance. Hochkonzentriert sowohl in der Defensive, als auch im Angriff, zeigen Manuel Cybulski und seine Kollegen, dass sie zu Recht zur Spitze der Südbaden Liga zählen. Herausragend in der Abwehr, Boris Schnak und Timo Spraul. Hervorstechend im Angriff, Timo Häß und wiederTimo Spraul. 18:24 lautet der Spielstand nach 49 Minuten. Dann ändert Erich Merk die taktische Marschroute seiner Mannschaft. Der Heimtrainer stellt auf offensive Abwehr um. Und damit beginnt die dritte Sequenz der Partie. Mit der neuen Abwehrvariante kommt Hofweier nur schwer zurecht. Der Angriff gerät ins Stocken. Beim 25:26 in der 58. Minute ist die Begegnung wieder offen. Doch der HGW behält Ruhe und Übersicht und bleibt am Ende knapper aber verdienter Sieger. Weiterlesen