Jetzt gilt es !!!

Vorentscheidung am Bodensee
Am Samstag, 17:00 Uhr gilt es für den HGW.

Mit zwei Punkten Vorsprung als Tabellenführer fahren Michael Bohn und sein Team am Samstag nach Konstanz. Dort wartet mit der U23 des Zweitligisten nicht nur der direkte Verfolger sondern auch das beste Rückrundenteam der Südbaden Liga. Beim HGW stehen seit Januar 18:2 Punkte zu Buche, bei den Gastgebern sind es 17:1. Diesen Minuspunkt hat man sich am vergangenen Samstag vollkommen überraschend bei der SG Waldkirch/Denzlingen nach einer zehn Tore Führung noch eingehandelt. Das Gastgeberteam besteht überwiegend aus jungen Talenten, die entweder das erste Jahr im Aktiven Bereich spielen, bzw. in der gerade abgelaufenen Saison noch in der Jugendbundesliga zum Einsatz kamen. Einige davon stehen auf dem Sprung in den Bundesligakader der HSG Konstanz. Gefehlt in Waldkirch haben Jugendnationaltorhüter Moritz Ebert, verletzt und Samuel Wendel, Lehrgang bei der B-Nationalmannschaft von Österreich. Ob der Torhüter am Samstag wieder dabei sein wird, ist abhängig von der Schwere seiner Verletzung. Das gilt auch für Samuel Löffler, der sich in den Schlusssekunden in Waldkirch vermutlich noch eine schwerere Verletzung zugezogen hat. Sicherlich ein kleiner Nachteil, sollten Beide ausfallen. Aber Trainer Matthias Stocker stehen mit Sven Gemeinhardt und Lukas Hermann noch zwei excellente Torhüter und mit Joshua Braun ein richtiger Shooter zur Verfügung. Für den Trainer ist klar, mit einem Heimerfolg soll die Tabellenführung übernommen und bis zum Saisonende auch nicht mehr abgegeben werden.

Die Favoritenrolle liegt am Samstag eher bei den Einheimischen. Beim HGW heißt es auf die starke Defensive mit Nebojsa Nikolic zu setzen und beim Abschluss konsequent zu verwerten.
Unverändert ist die personelle Situation. Es gilt deshalb abzuwarten, welches Team letztendlich in der Schänzle Halle auflaufen wird.
Michael Bohn zum Samstag: „Seit Konstanz wieder komplett ist, sieht man das wahre Potenzial der Mannschaft.
Wir dürfen uns im Angriff kaum Fehler erlauben, sonst ist die Gefahr groß das wir überrannt werden.
Unser Ziel muss es sein, Konstanz in den Positionsangriff zu zwingen, und die Konter über Wendel zu verhindern.
Nur dann haben wir eine Chance.
Alle erwarten einen Sieg von Konstanz gegen uns, bzw. Konstanz ist zum Siegen verdammt. Erwischen wir einen guten Tag, muss man aber auch uns erstmal schlagen.
Wir haben von den letzten drei Spielen gegen Konstanz zweimal gewonnen und einmal unentschieden gespielt.
Das sollte uns für Samstag genug Selbstvertrauen geben.“
Nach Konstanz geht es mit einem Bus, gemeinsam mit der A-Jugend und einigen Fans.
Abfahrt ist um 11:00 Uhr in der Binzburgstraße bei Getränke Jehle. Der Bus ist voll belegt.