Revanche soll es sein.

Hochfrequenz Spiel für die HGW Reserve
Derby beim SV Zunsweier

Eine nicht alltägliche Partie steht am Samstag, 20:00 Uhr für die Reserve aus Hofweier an. In der Sporthalle in Zunsweier trifft der Spitzenreiter auf die Handballer des gastgebenden Sportvereins. Die Hausherren mussten am vergangenen Wochenende das Spiel beim SV Schutterzell wegen zu vieler Kranker absagen. Im letzten Heimspiel gegen den damaligen Tabellenführer SG Schramberg gelang in einem total verrückten Spiel ein Heimsieg, nachdem man eigentlich schon vollkommen aussichtslos zurück gelegen hatte. Erneut ein starkes Indiz, dass Zunsweier niemals aufgibt. Tobias Ruf weiß natürlich um die Stärken und Schwächen von Zunsweier. Ganz besonders warnt er vor dem individuellen Können derer, die schon höherklassig gespielt haben. Eigentlich haben die Spieler der HGW Reserve noch etwas gut zu machen. Aus dem Vorspiel steht nämlich eine überraschende Heimniederlage zu Buche. Aber auch am Samstag muss der HGW Trainer wieder auf Leistungsträger verzichten. Henning Einloth hat Probleme mit dem Sprunggelenk und Lukas Eichhorn mit dem Oberschenkel.
Allerdings haben die Gäste in den letzten Begegnungen mehr als überzeugt. Sollte es gelingen, eine ähnliche Leistung wie gegen die Zweite aus Altenheim abzurufen, dann hat man sicher gute Chancen sich für die Niederlage aus der Vorrunde schadlos zu halten.