Archiv der Kategorie: Saison 2014/2015

Schlagzeilen, Wichtiges, Interessantes

Einmal noch in der Hohberghalle,
dann ist das Handballjahr zu Ende.
HGW D1 – HSG Ortenau-Süd
Die Jungs des HGW konnten das Testspiel überaus überlegen gestalten. die Endrunde kann kommen.
HGW A – SG Köndr./Teningen 25:37 (11:22)
Im Spielaufbau und Positionsangriff mindest gleichwertig, aber gegen die schnelle Spielweise, war das Rückzugsverhalten einfach nicht ausreichend. Sicherlich spielte dabei eine große Rolle, dass viele unserer A.Jugendlichen nach Krankheit nicht im Vollbesitz der Kräfte waren.
HGW II – HC Hedos Elgersweier II 40:27 (18:13)TUS Helmlingen – HGW 17:17 (10:9)
Ein Spiel ohne Ergebnis. Aufgrund gesundheitlicher Probleme eines Zuschauers, musste bei 56:38 Minuten abgebrochen werden. Jetzt hat die spielleitende Stelle das Wort.

Ausblick
So, 07. 01. 2018, Minispielfest in der Hohberghalle
Sa, 13.01.2018, 19:30 Uhr, HGW – HC Hedos Elgersweier

Handball Bundesliga live im Sport Treff
Am Donnerstag, 21.12. können die Handball Bundesligaspiele live im Sport Treff angesehen werden.
Spiele in der Konferenzschaltung ab 18.30 Uhr und um 20.30 das Topspiel Rhein Neckar Löwen – SG Flensburg Handewitt.
Hierzu bieten wir Bock-und/oder Bauernwürste mit frischem Bauernbrot und Senf an. Das Sport Treff ist an diesem Donnerstag ab 18.00 Uhr geöffnet.

HGW II mit kleinem Kader

HGW II bei der Reserve aus Muggensturm/Kuppenheim
In der Wolf Eberstein Halle treffen am Samstag, 18:00 Uhr die Reserven vom HGW und von der SG Muggensturm/Kuppenheim aufeinander. Die Gastgeber sind nach der vergangenen Saison als Meister im Bezirk Rastatt in die Landesliga aufgestiegen und haben ihr Debüt bei der SG Rastatt/Niederbühl erfolgreich bestanden. Weiterlesen

Reserve gegen Reserve

Die Zweite aus Altenheim empfängt die Zweite aus Hofweier.

Unglücklich für die HGW Reserve ist der Termin am Freitag, 20:30 Uhr in der Adam Halle Unglücklich deshalb, weil die 1. Mannschaft gleichzeitig in Ottenheim antreten muss. Natürlich hätten die Akteure der Reserve ihre Kameraden gerne in die Rheinauenhalle begleitet. Aber viel schwerer wiegt natürlich, dass man keine Unterstützung durch Akteure vom Südbaden Liga Team erhoffen kann. Weiterlesen

Bestätigung der Jugendarbeit

Alle Jugendteams des HGW spielen in der kommenden Saison wieder in den höchstmöglichen Ligen innerhalb des Südbadischen Handballverbandes.

Handballvereine, die ohne Bildung einer Spielgemeinschaft alle Altersklassen im Jugendbereich besetzen können, sind dünn gesät. Und dass sich dann auch noch alle Jugendteams für die höchstmöglichen Spielklassen innerhalb des Verbandes qualifizieren ist schon außergewöhnlich.
In Hofweier kommt das alles zusammen. Beim HGW kann man im Jugendbereich immer noch aus dem Vollen schöpfen. Ausfluss einer engagierten Nachwuchsarbeit, die ihre Basis bei Bambinis und Minis findet. In diesen Altersgruppen vermeldet Jugendvorstand Tobias Buchholz ungebremsten Zulauf. Bei den Minis wurden die Kids inzwischen auf 3 Gruppen aufgeteilt. Weiterlesen

Verlässliche Partnerschaft

Am 10. Juni schrieb Joachim Gütle, Inhaber der AXA Geschäftsstelle Gütle/Feißt:

Als 2. Vorsitzender des Fußballverein Ebersweier, und das seit 14 Jahren, kann ich ihre Aussagen ganz gut nachvollziehen.
Vereins- und ehrenamtliche Arbeit ist nur mit zuverlässigen Partnern möglich; Jugendarbeit ist existenziell wichtig.
Ich muss gestehen, ich bewundere den HGW, so wie ich es beurteilen kann, verfügt der HGW über viele Personen, welche sich ehrenamtlich einbringen.
Meines Erachtens machen diese Personen einen tollen „Job“ im Sinne des Vereines und geben ihr Bestes.
Der HGW präsentiert sich professionell nach außen; finde ich echt Klasse.
Daher unterstütze ich auch gerne den HGW Hofweier

Der Fachbereich Marketing beim HGW und viele Helfer arbeiten seit einiger schon wieder daran, über Sportsponsoring die im September beginnende Handballsaison finanziell abzusichern.
Joachim Gütle ist seit langen Jahren mit seinem Sponsoring ein überaus verlässlicher Partner.
Wenn Sponsoren ihre Anerkennung so zum Ausdruck bringen, dann ist das natürlich Ansporn, aber auch Balsam auf die vielen Helferseelen.