Archiv der Kategorie: Landesliga

Diesen Auftakt hatte niemand erwartet.

Grandioser Auftakt für die HGW Reserve
Überraschender 26:36 (11:17) Auswärtserfolg in Ottersweier
Was hatte Tobias Ruf für einen Bammel vor dem Spiel. Zu unterschiedlich war der Verlauf der Vorbereitung. Und dann das. Das etablierte Heimteam regelrecht aus der Halle gefegt.
Der Auftakt gehörte aber eindeutig den Gastgebern. In der 4. Minute gelang dem A-Jugendlichen Maik Bächle der erste Treffer für die HGW Reserve. Das 3:1 war dann die letzte Führung für die TS Ottersweier. Jeweils zweimal Sebastian Schulz und Maik Bächle und einmal Phillipp Isenmann und schon hatten sich die Gäste auf 3:6 davon gemacht. Fortan konnte Ottersweier nur noch reagieren. Ab der 20. Minute beim 7:13 zeichnete sich endgültig ab, welchen Weg die Partie nehmen würde. Die Gastgeber hatten einfach nicht die Qualität, nochmals näher als auf 5 Tore heranzukommen. Diesen Auftakt hatte niemand erwartet. weiterlesen

Gemischte Gefühle bei Tobias Ruf

HGW Reserve startet in die Landesliga Saison
Am Samstag, 20:00 Uhr geht es für den Aufsteiger zur TS Ottersweier. Die Gastgeber beendeten die letzte Saison im hinteren Mittelfeld. Es ist davon auszugehen, dass man gleich im ersten Heimspiel unterstreichen will, dass die Blickrichtung in der Spielrunde weiter nach vorne gehen soll. Da sind zwei Pluspunkte gegen die HGW Reserve eigentlich Pflicht.
Tobias Ruf, der als Trainer der Zweiten aus Hofweier in die 3. Saison geht, weiß um die Qualitäten der samstäglichen Gastgeber. Er sagt dazu: „Ottersweier besitzt ein eingespieltes Team, das schon über Jahre in dieser Konstellation zusammen auftritt.
Auf halb links spielt ein klassischer Shooter und auf der Mitte ein spielstarker Mittelsmann der seine Mitspieler einzusetzen weiß. Wir benötigen eine starke Abwehr sonst wird es am Samstag sehr, sehr schwer.“ Gemischte Gefühle bei Tobias Ruf weiterlesen

Der letzte Erfolg bleibt vewehrt.

HGW Reserve mit Heimsieg,
36:29 (19:15) Erfolg über die HR Rastatt/Niederbühl nur noch mit statistischem Wert.
Auf das lange Hoffen erfolgte die kalte Ernüchterung. Nach dem knappen Erfolg des TUS Oppenau war der Gang in die Bezirksklasse besiegelt. Zuvor hatten sich beide stark abstiegsbedrohte Mannschaften in der Hohberghalle ein intensives Duell geliefert, in dem sich die Hausherren ob der Qualität von Manuel Cybulski, Steffen Gambert und Pascal Czauderna verdient durchsetzten. Unterstützt durch viele mitgereiste Fans präsentierte sich das Gästeteam hochmotiviert. Bis zur 20. Minute legte die Handballregion stets vor. Die Gastgeber konnten nur jeweils nachziehen, vor allem weil in der Abwehr viel zu statisch und behäbig gearbeitet wurde. Doch in der Schlussphase der ersten Spielhälfte ließen beim Gast Kraft und Konzentration nach. Zudem hatte Tobis Ruf kurze Deckung gegen Alexander Kugele angeordnet und damit den bis dato überragenden gegnerischen Angreifer aus dem Spiel genommen. Der letzte Erfolg bleibt vewehrt. weiterlesen

Alles oder nichts für die Zweite.

HGW Reserve kann es noch packen.
Sonntag, 15:00 Uhr, Heimspiel gegen die SG Rastatt/Niederbühl
Spannend geht es zu am Tabellenende der Landesliga Nord. Vier Mannschaften sind punktgleich vor dem letzten Spieltag am Sonntag. Und es könnte sogar der Fall eintreten, dass die Entscheidung über die Absteiger noch nicht einmal nach dem letzten Spieltag feststeht, denn die HGW Reserve ist im direkten Vergleich mit der SG Schramberg und auch mit dem TUS Oppenau punktgleich. Somit könnte es im Mai zu Entscheidungsspielen um den Abstieg kommen. Alles oder nichts für die Zweite. weiterlesen

HGW Resere eine Hälfte auf Augenhöhe.

SG Kappelwindeck/Steinbachmacht ihr Meisterstück
37:25 (15:13) Heimsieg über die Reserve aus Hofweier
Spitzenreiter gegen Vorletzten, die Rollen hätten nicht klarer verteilt sein können in der Sporthalle in Bühl. Doch die ersten dreißig Minuten spiegelten diese Rollenverteilung in keinster Weise wider. Die offensive Abwehrvariante der Gastgeber spielte der Mannschaft von Tobias Ruf richtiggehend in die Hände. Mit viel Bewegung im Angriff wurde die 3:2:1 Abwehr der Hausherren immer wieder ausgehebelt. Dazu hatten die Gäste mit Justin Lir einen ganz starken Tore Verhinderer zwischen den Pfosten. Darin sah der HGW Trainer auch die Gründe für die glänzende 1. Hälfte seines Teams. Beim Pausenstand von 15:13 war die HGW Reserve auf Augenhöhe mit dem Meisterschaftsfavoriten. Doch nach Wiederanpfiff ein vollkommen anderes Bild. Der Trainer der Hausherren verordnete seinem Team nun eine defensive 6:0 Abwehr, die den Gästeangreifern überhaupt nicht schmeckte. HGW Resere eine Hälfte auf Augenhöhe. weiterlesen